HuWo Reisen
    
   


  

1 Tag Hinflug und Fahrt in die Kalahari
Der Flug von Frankfurt nach Windhoek verging, wie eben ein Flug in einem engen Flieger vergeht!! Das Upgrade vom Wagen war grandios – wir hatten richtig viel Platz; die Reisetaschen passten in den Kofferraum – ein Umklappen der Rückbank war nicht erforderlich und es gab sogar eine Cruise Controle, die zwar nur auf der geteerten Straße genutzt werden konnte, aber immerhin.
Die Fahrt runter auf der geteerten B1 ging relativ zügig, die Pad zur Lodge zog sich dann wieder hin. Alles war viel grüner und saftiger als wir es in Erinnerung hatten, was aber an der Reisezeit lag – damals waren wir im Juni unterwegs, diesmal war die Regenzeit gerade erst vorbei.
Als wir die Lodge endlich erreicht hatten, wurden wir mit einem eiskalten Getränk empfangen. Das Zimmer war wunderschön – wie auf fast allen anderen Lodges auch. Vor der Gamedrive am Nachmittag hatten wir noch etwas Zeit, die wir relaxed am Pool verbrachten.
Die Gamedrive selbst war schön, allerdings kam die „Farbe“ der Kalahari nicht richtig durch, da das Gras sehr hoch war und die Kalahari mit einem grünen Dach überzog. Zum Sonnenuntergang gab es den obligatorischen Sundowner auf einer erhöhten Düne mit Blick in die untergehende Sonne über der Graswüste.
Tiere: Oryx, Kudu, Springbock, Strauß, Zebra, Löwe und mit Sicherheit noch einiges Kleinvieh
Das Essen war phantastisch – wie wir es eigentlich von den afrikanischen Lodges gewöhnt sind. An der Qualität und dem Service hatte sich trotz des zunehmenden Tourismus noch nichts geändert.
Intu Kalahari Zebra Lodge: 1 Übernachtung HP

  www.huworeisen.deback top