HuWo Reisen
    
   


  
Ile aux Cerfs
Von unserem Resort aus ging ein kostenloses Shuttle zur Ille aux Cerfs, die man direkt gegenüber sehen konnte. Am Anfang können die Boote noch voll speed geben, dann müssen sie aber ziemlich drosseln und sehr langsam zu den Anlegestellen tuckern. Auf einem Weg zurück haben wir die Wasserpolizei gesehen und sofort verstanden weshalb sich jeder an die Vorgaben hielt.
Auf der Ille aux Cerfs gibt es neben dem von Bernhard Langer designten Golfplatz noch einige Restaurants, Souvernirshops und Anbieter für alle möglichen Wassersportaktivitäten sowie die Wassersportabteilung des Touessroks.
Als wir auf der Insel angekommen waren, waren wir vollkommen überrascht wie es hier nur so von Menschen wimmelte. In unserer Anlage gab es neben den Angestellten mal gerade 14 Personen, die man auch nie zusammen sah und dann waren hier Hunderte. Was für ein Unterschied! Etwas mehr wie 14 ist ja ok, aber das war dann doch sehr viele. Neben den Gästen des Le Tousserock kommen vor allem sehr viele Ausflugsboote aus der ganzen Umgebung hierher.
Leider ist der in den schönsten Farben leuchtende Kanal zwischen den beiden Inseln versandet - wieder ein Fotomotiv weniger.
Nachdem wir uns ein wenig umgesehen, einige Fotos gemacht hatten und dann doch in diesem türkisblauen Wasser schwimmen waren, machten wir uns auf den Rückweg.
Es ist schön einmal auf der Ille aux Cerfs gewesen zu sein, aber ein zweites Mal müssen wir uns dies nicht antun. Da wir gehört haben, dass der Golfplatz im Inneren der Insel verläuft und man kaum einen Blick aufs Meer erhält, haben wir auch von unserem Wunsch den Platz zu spielen Abstand genommen.
  www.huworeisen.deback top