HuWo Reisen
    
   


  
Nach unserem Urlaub in Canada 2000 hatten wir die Nase von grünen Wäldern so ziemlich voll. Canada war sehr schön, allerdings haben wir feststellen müssen, dass wir doch "rote Felsen" bevorzugen. Der US$ stieg immer noch ins Unermäßliche und so hatten wir über alternative Ziele nachgedacht. Ins Blickfeld fiel Australien, das wir bisher vollkommen ignoriert hatten, da uns immer wieder neue Routen in den USA eingefallen waren. Irgendwie herrschte immer eine "USA-Betriebsblindheit".
Das Reiseziel stand fest und es folgte die "Einarbeitung" in ein neues Gebiet. Dinge, die einem für die USA vollkommen klar waren (Entfernungen, benötigte Zeit, Unterkünfte, Regionen usw.), mußten erforscht werden. Australien ist, wie jedem bekannt ist, ein ziemlich großes Land und natürlich wollten wir anfangs ALLES sehen. Nach wochenlangem hin- und herrechnen, Routen planen und verwerfen, haben wir uns überlegt, was für uns Australien ist. Dies ließ sich dann recht einfach beantworten. Für uns ist Australien das rote, weite Outback mit dem Ayers Rock als Zentrum und die lebendige, quirrlige Stadt Sydney mit ihrer berühmten Oper und dem Sydney Harbour.
Natürlich bietet Australien noch viel, viel mehr, jedoch für uns stand fest, dass dies die beiden Bereiche waren, die wir intensiv sehen wollten. Diese Entscheidung war gut, denn damit stand fest, dass eine Gewalttour von Alice Springs nach Adelaide, dann entlang der Küste bis Sydney nicht in Frage kam, was das Verlassen des Autos kaum möglich gemacht hätte. Wo bleibt da der Spaß am Reisen!
Für das Outback (Alice Springs - Adelaide) haben wir uns 3 Wochen Zeit genommen. Man hätte dies vielleicht auch in einer kürzeren Zeit schaffen können, aber wir wollten keinen "Abhak-Urlaub" machen und die unendliche Weite und Leere im Outback genießen. Von Adelaide gings dann mit dem Flugzeug nach Sydney, in der wir uns dann die letzte Woche aufgehalten haben.



  www.huworeisen.deback top