HuWo Reisen
    
   


  
Anreise Patagonien 24.12.2015
Wir sind von einer ziemlich üblen und beschwerlichen Anreise ausgegangen – schließlich ging es für uns am Heilig Abend von Düsseldorf über London, Madrid, Santiago de Chile und Puerto Montt nach Punta Arenas. Dank Exit Seats auf dem langen Flug und einer gewissen Grundmüdigkeit haben wir fast alle Flüge gut verschlafen.
Am Flughafen in Punta Arenas erwartete uns dann eine mittlere Katastrophe. Europcar hatte kein Auto für uns – sie waren anscheinend hemmungslos überbucht und auf einem Zettel wurde den „Betroffenen“ lapidar mitgeteilt, dass es keine Autos mehr geben würde.
Nicht so der „Empfang“ den wir uns gewünscht hatten. Mit einem Taxi ließen wir uns ziemlich verwirrt wie es jetzt weitergehen sollte in unser Hotel bringen. Nach Telefonaten und emails, die im Nirvana landeten – immerhin war in Chile heute Weihnachten – ergaben wir uns erstmal und gingen in die Sky Bar des Hotels und genossen unsere ersten Austral Biere und ein Clubsandwich. Die Fähre, die wir morgen um 9:00 nach Feuerland nehmen wollten, hatten wir schon abgeschrieben. Nur gut, dass Europcar keine 50 m von unserem Hotel ein Stadtbüro hatte. So konnten wir zumindest direkt am Morgen versuchen etwas herauszufinden. Mit dem Gedanken – was macht man in dieser Einöde ohne Auto – schliefen wir irgendwann ein.

Hotel: Hotel Dreams del Estrecho (112,90 € ÜF)
Highlight: Exit Seats Madrid – Santiago de Chile, Airport Lounge Santiago

  www.huworeisen.deback top