HuWo Reisen
    
   


  
Reisetag Punta Arenas – Calama 11.01.2016
Heute war einer dieser Reisetage. Wir mussten uns von unserem Auto, das uns ohne Panne durch Patagonien befördert hatte verabschieden. Dazu parkt man den Wagen irgendwo auf dem Parkplatz am Flughafen und wirft die Schlüssel in eine Box am Schalter. Wir waren etwas unsicher dass das auch funktioniert, denn keiner hatte uns darüber informiert, aber als nach einigen Tagen die Kreditkarte mit dem korrekten Betrag belastet wurde, wussten wir, dass der Wagen gut angekommen war!
Unser Flieger hob pünktlich ab und brachte uns mit einem Zwischenstopp in Puerto Montt nach Santiago de Chile. Hier mussten wir unser Gepäck abholen und neu einchecken – unser Flug nach Calama war mit Sky und nicht mit LAN Chile. Das Ganze war jedoch nach 20 Minuten erledigt.
Da wir nicht ganz so viel Zeit am Airport verbrachten wie auf der Hinreise, hatten wir diesmal nicht die Lounge gebucht. Der vorhandene Starbucks bot alles wonach uns war. Kaffee, Paninis und WLAN. Damit verbrachten wir unseren Aufenthalt am Flughafen in Santiago. Am späten Nachmittag flogen wir in einem fast leeren Flieger nach Calama.
Diesmal enttäuschte uns Europcar nicht und nach kurzen Formalitäten bekamen wir unser Auto. Der Sonnenuntergang, der uns beim Verlassen des Terminals entgegenschlug war unglaublich – das waren Farben, die wir aus anderen Wüsten kennen und lieben. Das Hotel in der Nähe vom Flughafen war schnell gefunden und auch die Höhe (ca. 2.200 m) machte uns nichts aus.
Nachdem wir unser Gepäck aufs Zimmer gebracht hatten fuhren wir noch zu einem Supermarkt um uns einige Getränke zu holen. Hier verschlug es uns dann die Sprache – was für ein Supermarkt. Sowas haben wir zu Hause nicht. Einfach unglaublich was es hier für ein Sortiment gab (vergleichbar mit Wal*Mart, aber nur für Lebensmittel). Hier gab es einen ganzen Gang – der riesig war – für Mayonnaise und Ketchup. Die deutsche Ecke in der Bierabteilung lässt viele Getränkehändler in Deutschland alt aussehen. Vom Flens bis zum Hofbräu, alles da!
Alles in allem hatte der Wechsel von Patagonien in die Atacama Wüste prima geklappt. Morgen konnten die Erkundungen beginnen.
Hotel: Park Hotel Calama (111,61 €) Highlight: Jumbo Supermarket

  www.huworeisen.deback top