HuWo Reisen
    
   


  

Am Anfang war es nur ein Gedanke – irgendwann einmal den Platz aller Plätze, den Old Course in St. Andrews zu spielen. Irgendwann einmal, wenn man das Spiel vielleicht etwas besser beherrscht als nach vier Jahren mehr oder weniger Praxis. Wenn man sich darauf verlassen kann, dass die Schläge auch wirklich dahin gehen wo sie hin sollen. Die Praxis hat uns jedoch gezeigt, dass man dies eigentlich nie so richtig erreicht. Manchmal spielt man mehrere Wochen, ja sogar Monate so und dann auf einmal fliegen die kleinen weißen Kugeln kreuz und quer und man ist wieder am Anfang angelangt. Soviel also zu unserer Idee – wenn man mal besser ist!
Dann gab es einen Bericht in einem der zahlreichen Golfmagazine über einen Kurztrip nach St. Andrews, das von Köln mit Germanwings in gerade mal vier Stunden (1,5 Std. Flug nach Edinburgh und 2 – 2,5 Std. Wagenübernahme und ca. 80 km Fahrt) zu erreichen ist. Einfach mal so um sich das Ganze anzusehen. Auch kein schlechter Gedanke – aber kann man ruhig bleiben, wenn man andere Spieler sieht, wie sie den Old Course entlang ziehen und man selber nicht spielen darf?!
Nein das geht nicht, zumindest bei uns nicht. Einmal in eine Idee verrannt, so muss diese auch umgesetzt werden – komme was wolle! Auf 2009 und die im September 2008 beginnende „Ausschreibung“ der Startzeiten für 2009 zu warten kam von daher für uns nicht in Frage und so erkundigten wir uns bei einem Reisespezialisten für Golfurlaub in Schottland (www.golfscotland.de). Plötzlich gab es eine Startzeit für uns auf dem Old Course – teuer zwar, aber eine Startzeit. Und so buchten wir eine Woche Schottland mit vier Übernachtungen in St. Andrews und zwei Plätzen (Old Course und New Course) sowie drei Übernachtungen in den Highlands mit ebenfalls zwei Plätzen (Boat of Garten und Spey Valley). Die letzte Nacht verbrachten wir in Edinburgh allerdings nicht ohne einen erneuten Besuch von St. Andrews auf der Rückfahrt aus den Highlands. Die Frage ob es uns in St. Andrews gefallen hat, erübrigt sich damit wohl! Mag die Woche auch so teuer gewesen sein wie eine dreiwöchiger Urlaub in Südafrika so war sie doch jeden Cent wert. Würden wir es wieder tun – ja, werden wir es wieder tun – ja, hoffentlich in 2009. Vielleicht sollte man ein jährliches Event daraus machen!!!!
Hier nun einige Informationen mit zahlreichen Bildern zu den einzelnen Stationen dieses Golfurlaubs in Schottland:

Roundabouthinweis
Along the Way
kleine Gasse in St. Andrews
St. Andrews
New Course
New Course
Old Course
Old Course
Loch Ness
schottische Highlands
GC Boat of Garten
GC Boat of Garten
Spey Valley GC
Spey Valley GC

  www.huworeisen.deback top