HuWo Reisen
    
   


  
Lanzarote ist eine sehr schöne Vulkaninsel, schroff, wenig grün (eigentlich nur am einzigen Golfplatz der Insel). Die Sehenswürdigkeiten der Insel wurden von von César Manrique entscheidend geprägt (Windspiele, Jameos del Agua, Jardín de Cactus, Mirador del Rio, Timanfaya, Museum). Den Timanfaya-Nationalpark haben wir uns nicht angesehen, da man mit einem Bus hingefahren und dort an einer Führung teilnehmen muss. Für uns gewohnte Individualreisende eine zumindest zur Zeit noch unüberwindbares Hinderniss.
Wir haben uns in den zwei Wochen (jeweils 1 Woche, Dezember und März) jeweils zwei Tage einen Mietwagen genommen. Insgesamt sind aber zwei Tage ausreichend; an einem Tag fährt man den Süden der Insel ab und am anderen tummelt man sich im Norden und damit hat man dann auch schon alles gesehen. Es macht allerdings Spaß sich die Insel ein wenig anzusehen und die Aussicht zu genießen.


Der Süden

Der Norden


  www.huworeisen.deback top