HuWo Reisen
    
   


  
Sprachliche Barrieren hindern uns daran Südamerika intensiver zu erforschen. Die erste Reise ging nach Peru, allerdings in einer Reisegruppe, was normalerweise ein absolutes nogo ist! Der Wunsch Machu Picchu live zu sehen war dann doch stärker und so akzeptierten wir die Tour in einer Gruppe. Mit Wikinger Reisen ging es 2002 nach Peru.
Unser zweiter Aufenthalt in Südamerika war schon etwas gewagter. Immer noch ohne die Sprache zu sprechen flogen wir im Dezember 2015 nach Chile. Flüge, Mietwagen und Hotels sowie einige Touren vor Ort hatten wir selbst gebucht und wir waren als Individualreisende ohne Sprachkenntnisse unterwegs - es klappte. Wir sind super durchgekommen und haben alles gesehen, was wir sehen wollten.
Ob wir in nächster Zukunft noch einmal nach Südamerika fahren bleibt abzuwarten. Es hat uns gut gefallen, aber es gibt noch andere Ziele die sich lohnen - Südamerika steht da etwas hintenan nachdem wir Patagonien und die Atacama gesehen haben.

  www.huworeisen.deback top