HuWo Reisen
    
   


  
Philipsburg, St. Maarten
Die Reise brachte uns zum zweiten Mal auf die Insel St. Maarten. Unser Ziel war klar – Mahon Beach. Solange die Landebahn noch nicht verlängert ist, gibt es hier für uns kein anderes Ziel.
Wie beim letzten Mal haben wir uns einen Scooter gemietet und sind sofort zur Sunset Bar gefahren. Dort ergatterten wir noch ein paar Liegestühle und Schirm in der ersten Reihe und der Beach Tag mit verrückten Fliegern konnte beginnen.
Nach und nach kamen die Flieger rein und es ist jedes Mal ein Erlebnis – natürlich sind die größeren Maschinen interessanter wie die kleinen Inselhüpfer. Diesmal hatten wir sogar das Glück einen Flieger mit vier Triebwerken landen zu sehen.
Leider füllte sich auch der Strand immer mehr mit Menschen und man konnte fast keinen Strand mehr erkennen. Auf unseren Liegen störte uns das jedoch nicht sonderlich.
Wir warteten noch die letzte dicke Maschine, eine AA aus Miami ab und schwangen uns dann auf unseren Scooter. Kurz hinter dem Flughafen fing dann der Stau - der fast bis Philipsburg ging - an. Mit dem Scooter konnten wir wunderbar an allen vorbei fahren. Jetzt wussten wir wieder weshalb es auf St. Maarten ein Scooter sein musste!
Nachdem wir Philipsburg erreicht hatten, besuchten wir noch kurz das HRC und gaben dann den Scooter wieder ab. Am Pier genossen wir noch ein paar Heineken und gingen wieder an Bord. Ein absolut gelungener Landausflug.

  www.huworeisen.deback top