HuWo Reisen
    
   


  
St. Thomas
Da uns St. Thomas im November nicht sehr gut gefallen hat, wollten wir das Schiff eigentlich überhaupt nicht verlassen. Diesmal legte unser Schiff aber am Havensight Pier an und man war gefühlt näher an Downtown. Wir entschieden uns aufgrund der Nähe dann aber doch für einen kleinen Stadtrundgang durch Charlotte Amalie – was wir beim letzten Aufenthalt wegen des Verkehrschaos und der Lage unseres Schiffs nicht geschafft hatten.
Der Rundgang war überraschend angenehm, der Ort hat seine reizvollen Ecken – vor allem oberhalb der Haupteinkaufsmeile bei den 99 Steps gefiel es uns ganz gut. Von hier hatte man einen schönen Überblick über die Bucht. Als wir dann zurück auf die Haupteinkaufsstraße kamen, hatten wir auch schon bald keine Lust mehr. Für die Amerikaner sind diese Orte die reinsten Einkaufsparadiese – es werden Schmuck und Uhren ohne Ende gekauft, Alkohol, Parfum, Klamotten – einfach unglaublich was dort alles gekauft wird. Überall vor den Geschäften stehen Mitarbeiter und quatschen einen an und wollen einen in den Laden holen – das ist ja etwas was wir überhaupt nicht mögen; am besten ist noch wenn sie einen dann am Arm packen.
10 Minuten in dem Trubel und es reichte. Mit dem Taxi ließen wir uns zur „Talstation“ des Paradise Point bringen und fuhren mit der Seilbahn hoch. Obwohl es ein Touri-Nepp ist, ist der Blick von hier oben einfach phantastisch. Man überblickt die ganze Bucht und kann sogar die Schiffe am Crown Bay Pier sehen.
Danach gingen wir wieder aufs Schiff und genossen den leergefegten Poolbereich. Wow, wir hatten alles für uns alleine – einfach unglaublich. Nach einer Stunde gingen wir noch einmal von Bord, shoppten unsere üblichen Souvenirs in der Mall am Pier, holten uns noch Lays im Supermarkt um die Ecke und genossen einige Corona’s im Hooters.
Danach wurde uns eine Bar am Pier zum Verhängnis, die ein Bucket voller Carib zu einem unschlagbar günstigen Preis anbot und zu allem Übel mussten wir danach noch dem Frog Rock St. Thomas einen Besuch abstatten. Die Ausfahrt aus der Bucht erlebten wir vom Jonny Rockets mit leckeren Burgern und Salat. Wenn man mal die Nase voll vom Buffet hat, ist dies der richtige Ort!
Highlight: Paradise Point

  www.huworeisen.deback top