HuWo Reisen
    
   


  
St. Kitts
Für St. Kitts hatten wir uns wieder einen Scooter gemietet mit dem wir die Insel ein wenig erkunden wollten. Eigentlich interessierte uns nur die schmale Landzunge der Insel. Eine Umrundung der Insel auf der Ring Road (einmal um den Vulkan herum) hatten wir nicht geplant. Wir fuhren bis Land’s End und fanden danach eine tolle Beach mit einer schönen Strandbar in der Cockleshell Bay.
In der Reggea Bar, die wieder mit allem ausgestattet war (kühle Getränke, tolle Steaks, schattige Plätzchen, „Souvenir-T-Shirts“, Wifi …..) ließen wir es uns ziemlich lange gutgehen. Irgendwann fuhren wir dann langsam zurück, beobachteten unterwegs eine riesige Privatjacht, die in einer kleinen Bucht vor Anker ging, besuchten noch die Ship Wreck Beach Bar, die hochgepriesen wurde – uns aber nicht so gut wie die Reggae Bar gefallen hat, und verweilten noch etwas auf dem Aussichtspunkt über die North and South Friars Bay.
Basseterre besichtigten wir vom Scooter aus bevor dieser wieder abgegeben wurde. Danach suchten wir wieder unsere üblichen Souvenirs in den Geschäften um den Pier herum und ließen uns wieder in einer gemütlichen Sportsbar nieder.
St. Kitts hatte jetzt für uns nicht so viel sehenswertes zu bieten; der Reggae Beach Club war jedoch eine herrliche Oase. St. Kitts würde es jedoch nicht auf unsere Liste noch einmal zu besuchen schaffen. Highlights: Reggae Beach Bar

  www.huworeisen.deback top