HuWo Reisen
    
   


  
Prince William Sound - Columbia Glacier
Heute mussten wir uns mal um Nichts kümmern - wir hatten eine Tagestour an Bord der Lulu Belle gebucht. Was sich am Tag zuvor schon angekündigt hatte kam leider auch so - das Wetter war bescheiden, dichte Bewölkung und Nebel. Die Berge um Valdez haben wir leider nie gesehen! Aber anscheinend ging es in diesem Jahr vielen Alaska Reisenden ähnlich - das Wetter in diesem Sommer war auch laut Einheimischer extrem nass und "unschön".
Da unsere Tour erst um 11:00 Uhr startete konnten wir in aller Ruhe das Frühstück, das wirklich gut war im Hotel genießen und danach noch ein paar Fotos am Hafen machen.
Die Tour mit der Lulu Belle hat uns sehr gut gefallen, Kapitän und Crew haben sich richtig ins Zeug gelegt um uns alles zu zeigen, direkt nach der Ausfahrt gab es eine Gruppe Otter die so vor sich hin trieben, dann ging es auf Walsichtung, gefolgt von Puffins und Seehunden, -löwen. Langweilig wurde es uns auf jeden Fall nicht an Bord. Immer wieder musste man die warme Kabine zum Fotografieren und Bestaunen verlassen!
Dann ging es dem eigentlichen Highlight entgegen, dem Columbia Glacier. Bereits als wir in die Bucht einfuhren kamen uns Unmengen an kleinen und mittleren Eisschollen und -bergen entgegen und wir fragten uns wie wir da an die Gletscherabbruchkante kommen sollten. Aber die Lulu Belle hat es geschafft wobei es uns nicht immer ganz geheuer war. Letztendlich brachte er uns aber ganz souverän ganz nah an den Gletscher heran und wir verbrachten über eine Stunde dort und konnten dem Knarren und Knacken des Gletschers lauschen. Die ein oder andere Ruptura war auch dabei. Einfach wunderschön aber auch lausig kalt!
Auf der Rückfahrt nach über sieben Stunden konnten wir uns dann mal etwas erholen und die Wärme der Kabine genießen. Zwar haben wir uns um Nichts kümmern müssen, aber anstrengend war es trotzdem.
Als dann noch ein Wal gesichtet wurde, folgten wir ihm noch ein wenig und so kamen wir erst um 8:30 pm wieder im Hafen von Valdez an. Gut dass das Restaurant im Hotel noch einen Platz frei hatte, so dass wir unseren Hunger stillen konnten. Ein absolut gelungener Tag, der mit besserem Wetter sicherlich perfekt gewesen wäre, aber man muss halt wettertechnisch nehmen was kommt.

  www.huworeisen.deback top