HuWo Reisen
    
   


  
Homer - Seward
Da das gute Wetter noch bis zum Mittag halten sollte, machten wir uns zeitig auf den Weg - das Frühstück in dem komischen B&B ließen wir aus und holten uns stattdessen einen guten McDonald's Kaffee und genossen den Ausblick auf Homer/Homer Spit von oben in der Sonne mit Kaffee und Keksen.
Danach fuhren wir nach Ninchilik mit der kleinen russisch-orthodoxen Kirche. Wir sahen die drei Vulkane auf der gegenüberliegenden Seite und freuten uns über das Wetter. Natürlich schauten wir in Kenai noch einmal den Dipnettern beim Fangen zu bevor wir uns dann nach Seward - mit schlechtem Wetter - aufmachten.
Je näher wir Seward kamen, desto dichter wurde der Himmel - echt schade mit dem Homer-Wetter hätte es weiter gehen können! Da das Best Western sich um 14:30 noch nicht in der Lage sah uns einzuchecken, fuhren wir noch einmal auf Sightseeing Tour zum Exit Glacier. Im Nachhinein eine gute Entscheidung, denn das Wetter wurde die nächsten Tage immer schlimmer und so hatten wir hier zumindest noch ab und an etwas Sonne.
Erschreckend waren die Tafeln am Rand des Weges zum Gletscher mit den Jahreszahlen wo der Gletscher sich in diesen befanden hat. Der Rückzug ist wirklich dramatisch, aber es gibt ja keine Klimaprobleme!!
Nach dem Gletscherbesuch war dann das Zimmer bezugsfertig und wir verteilten erstmal unseren Kram - schließlich hatten wir hier 3 Nächte gebucht.


  www.huworeisen.deback top